Now Reading
EVA

EVA

Unter ihrem Künstlernamen EVA hat Ezgi Aytaç bisher zwar erst einen Song herausgebracht,  trotzdem ist sie in der türkischen Rapszene schon länger keine Unbekannte mehr. Bereits 2017 tauchte sie im Musikvideo zum Song „Şehrimin Tadı” des mittlerweile ziemlich bekannten Ankara Rappers Ezhel auf. Einigen ist der vielleicht durch das Kollaboalbum „Lights Out” mit Ufo361 ein Begriff. Fanpages mit EVAs bürgerlichen Namen und die Kommentare unter ihren YouTube-Videos zeigen, dass sie sich mit ihrem stabilen Flow bereits eine treue Basis aufbauen konnte.

EVAs Sound ist an den 90s orientiert. Soweit man das anhand eines einzelnen Songs beurteilen kann, setzt sie auf BoomBap mit jazzigen Elementen. Auf ihrem Instagram-Profil @evathemc teilt sie mit ihren Followern unter anderem Fotos von Vorbildern wie 2Pac und Mobb Deep.

Ähnlich wie ihre Idole, macht auch EVA auf Missstände wie Rassismus und soziale Ungleichheit aufmerksam. Auf ihrer ersten Single kritisiert sie Materialismus und wachsendem Egoismus. Der Titel ihres Songs „Leş” bedeutet so viel wie „Kadaver”. Allerdings wird dieses Wort im Türkischen auch im übertragenen Sinn benutzt, um etwas zu beschreiben, das stinkt beziehungsweise dreckig ist. Wenn EVA im Refrain rappt „Sizin düzeniniz leş, leş, leş / Ortamınız leş, leş, leş”, bedeutet das daher ungefähr so viel wie: „Euer System ist dreckig / Eure Umgebung ist dreckig.”

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Zum Seitenanfang