Now Reading
MC Trey

MC Trey

Lupe Fiasco, Common, RZA, Xzibit, Jurassic5, die Fugees, Naughty by Nature und RUN DMC sind nur einige Namen aus einer langen Liste beeindruckender Künstler:innen, mit denen MC Trey bereits auf der Bühne stand – nur um das Namedropping gleich zu Beginn des Portraits abhaken zu können. Dabei hat die australische HipHop-Aktivistin, die zu den kreativsten Innovator:innen der Musikbranche Sydneys zählt, es nicht nötig, sich auf Namen anderer Künstler:innen zu stützen. Als Mitglied der Band Foreign Heights hat MC Trey auf großen Bühnen Menschenmassen in Australien, Neuseeland, Fidschi, USA, Großbritannien und Japan unterhalten und schaut mittlerweile auf eine über 20-jährige Karriere in der Musikindustrie zurück.

Aufgewachsen in West-Sydney, Australien, stammt MC Trey ursprünglich von den Pazifikinseln und ist fidschianischer und samoanischer Abstammung. Durch ihren Cousin kam ​​sie zu Rap. Inspiriert von Salt N Pepa und Public Enemy fing sie bereits im Alter von zehn Jahren selbst an Texte zu schreiben. „In meiner Heimat haben wir eine lange Tradition, Geschichten durch Musik weiterzugeben. Diese traditionelle Art beeinflusst meinen Sound sehr.“ Als Jugendliche kam dann irgendwann der Moment, an dem sie vor einem Open-Mic stand und einen Vers spittete. „Die Reaktion des Publikums hat mich überrascht. Denen hatte das richtig gut gefallen! Von da an wusste ich, dass ich das drauf habe“, erinnert sich die Rapperin. Doch von da an kam nicht nur das Bewusstsein für ihr Talent, es kamen auch die ersten Gigs und das Angebot in einer Fernsehsendung aufzutreten – das weitere Türen öffnen sollte. Viele Jahre in der Musikbranche und eine Nominierung für den ARIA Award in 2007 in der Kategorie „Best Urban Release“ sind seither vergangen. MC Trey hat den Wandel von HipHop miterlebt und geprägt. HipHop füllt nicht mehr nur private Hinterhof-Partys oder kleine Bars. „Als ich mit Rap begann, gab es weder viele Frauen im HipHop, noch andere pazifische Insulaner:innen in der Unterhaltungsbranche. Ich wollte das ändern und HipHop hat mir dabei geholfen. Durch Rap hatte ich die Möglichkeit meine Geschichten zur Kulturlandschaft hinzufügen. Deshalb bedeutet mir HipHop so viel. HipHop war mein ständiger Begleiter. Ein Mittel, um mir und anderen zu helfen.“

Abseits der Bühne gibt MC Trey HipHop-Workshops für Jugendliche an der Street University und leitet die Kreativagentur Tapastry. Neben Kunst- und Jugendworkshops organisiert sie mit ihrer Agentur auch Gemeinschaftsprojekte mit dem australischen Museum, der Jugendstrafanstalt, Schulen und anderen staatlichen Einrichtungen. Da bleibt kaum Zeit, um an neuen Tracks zu arbeiten. Doch seit dem Ausbruch des COVID-19-Virus wurde die Agenturarbeit weniger und das hat MC Trey genutzt, um gemeinsam mit dem NYC-Produzenten Yume ins Studio zu gehen. Neue Releases sollen nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ganz ruhig um MC Trey ist es aber auch ohne Veröffentlichungen nie, denn auf ihrem YouTube-Kanal gibt sie regelmäßig Ratschläge und Kommentare zu Musikthemen und Alltagsproblemen oder allem, was sie sonst noch beschäftigt.

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Zum Seitenanfang