Now Reading
Teyana Taylor

Teyana Taylor

Mit ihrem Selbstbewusstsein und ihrem Gesangstalent schaffte es Teyana Taylor zu einer der bekanntesten und vielversprechendsten R&B- und HipHop-Künstler*innen der letzten Jahre aufzusteigen.

Geboren und aufgewachsen in Harlem, New York, beeinflussen und beeindruckten sie die Tanz-Battles auf den Straßen und die Graffitis an den Wänden der Stadt, die das urbane Leben in Harlem performativ wiederspiegeln. Künstlerinnen* wie Lauryn Hill oder Janet Jackson inspirieren ihre musikalische Identität und lassen sie ihre Leidenschaft für das Tanzen und Singen entdecken. Mit gerade einmal 16 Jahren sind Teyanas tänzerische Fähigkeit so ausgefeilt und bekannt, dass sie für die Choreographie von Beyoncés Hit „Ring the Alarm“ (2006) engagiert wird und ein Jahr später im Musikvideo von Jay-Zs „Blue Magic“ zu sehen ist. Ihre Jobs als Choreografin und Backgroundtänzerin verschaffen ihr den Eintritt ins Musikbusiness, in dem auch andere ihr Talent als Tänzerin und Sängerin erkennen. Pharrell Wiliams ist einer der ersten, der das Potenzial der jungen New Yorkerin entdeckt und sie 2007 bei seinem Label Stark Trak Entertainment unter Vertrag nimmt. Ihre Debüt-Single „Google Me“ erscheint 2008 und ist auf ihrem Debüt-Mixtape „From a Planet Called Harlem“ zu hören, welches erst 2009 erscheint – zwei Jahre nach Vertragsabschluss bei Star Trak Entertainment. „From a Planet Called Harlem“ ist ein Mix aus melodischem 2000er R&B und BoomBap Sound, das vielversprechend klingt und definitiv Lust auf mehr von Teyanas musikalischem Können macht. Doch nach dem Mixtape wird es still um die Künstlerin, denn anstatt an ihrer eigenen Musikkarriere zu arbeiten, ist sie überwiegend als Songwriterin für andere Künstler*innen bei Star Trak Entertainment tätig.

Ihr ausgeprägtes Interesse für Mode verschafft ihr 2010 jedoch eine folgenreiche Begegnung mit keinem geringeren als Kanye West. Die Begeisterung für Musik und Mode verbindet die beiden und führt dazu, dass Teyana in sein Studio eingeladen wird um sich mit ihm über Mode auszutauschen. In dieser Einladung wittert Teyana eine Chance auch musikalisch weiter zu kommen. Neben Modestücken zeigt Kanye ihr einige Beats seines Albums „My Beautiful Dark Twisted Fantasy“ (2010). Teyana nutzt diese Chance ihre Gesangsstimme zu präsentieren und summt zu den Melodien der Tracks. Ihr Mut zahlt sich doppelt aus. Kanye bittet sie Vocals für „Dark Fantasy“ und „Hell of a Life“ einzusingen und Teyana schafft es mit ihrer souligen Stimme auf eines der bedeutendsten Rap-Alben der letzten Jahrzehnte zu kommen. Die Chemie zwischen den beiden stimmt musikalisch so ausgefallen gut, dass Kanye die damals 21-Jährige als erste weibliche* Künstlerin bei seinem Label unter Vertrag nimmt und sie somit zur „First Lady of GOOD Music“ macht.

Nachdem sie sich von Star Trak Entertainment verabschiedet, kann Teyana sich bei GOOD Music endlich vollends auf das Produzieren ihrer eigenen Musik konzertieren. 2014 – sieben Jahre nach ihrem ersten Musikvertrag – veröffentlicht sie ihr Debüt-Album „VII“, mit dem sie direkt auf Platz 19 der US-Charts landet. „VII“ wird zu ihrem musikalischen Befreiungsschlag. Sowohl auf langsamen R&B („Business“), als auch zu härteren HipHop Beats („Maybe“ feat. Pusha T & Yo Gotti), präsentiert Teyana ihre starke, weibliche* und selbstbewusste musikalische Persönlichkeit der Musikwelt. Mit ihrem zweiten Album „K.T.S.E.“ (Keep That Same Energy) – das als Teil von Kaynes spektakulären „Wyoming Sessions“ 2018 entsteht – eröffnet Teyana ihren Fans eine neue Seite an sich, die einerseits verletzlich ist und viele persönliche Dinge preisgibt, andererseits trotz aller persönlicher Herausforderungen selbstbestimmt und entschlossen bleibt. Sie spricht über sehr pikante („3Way) und intime Themen ihres (Liebes-)Lebens („Issues/Hold On“ und „Gonna Love Me“), aber auch über Verunsicherungen und falsche Freundschaften wie in „Rose in Harlem“. Mit „K.T.S.E.“ zeigt Teyana auch musikalisch neue Facetten und beweist, dass ihre Rapskills genauso hervorragend ausgearbeitet sind wie ihre Gesangsstimme. Von ihren Storytelling-Qualitäten kann frau/man sich insbesondere auf „Rose in Harlem“ selbst überzeugen. Dieser Track ist eine bittersüße Hommage an ihre Heimatstadt, in der sowohl die schönen als auch die dornigen Teile der Stadt zum Ausdruck kommen. Auf ihrer neusten Single „We Got Love“ hört man Teyana über die Liebe zu ihrer Familie und sich selbst rappen. Ein Track, für den sie ihr Kindheitsidol Ms. Lauryn Hill als Featuregästin eingeladen hat, und der die Vorfreude auf ihr neues Album – dass dieses Jahr noch erscheinen soll – hochhält.

See Also

Wie eine Rose, die aus dem Beton erwächst, hat sich auch Teyana aus all den anfänglichen Schwierigkeiten im Musikbusiness empor erhoben zu einer inspirierenden und aufblühenden HipHop- und R&B-Künstlerin. Egal ob als Tänzerin, Sängerin, Rapperin, Model, Choreographin oder Regisseurin von Musikvideos für Künstlerinnen* wie Kehlani: Teyanas eiserne Disziplin und ihr Mut, neue Wege zu gehen, stoßen erfolgreich auf fruchtbaren Boden.

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Zum Seitenanfang