Now Reading
Gisela Gaxiola

Gisela Gaxiola

gisela gaxiola

Sind über eine Million YouTube-Views mit nur einer Handvoll Singles noch Untergrund? Eigentlich ziemlich egal. Gisela Gaxiola lebt die Untergrund-Attitüde so oder so bis in die Haarspitzen. „Deine Seele ist leer, auf meiner steht das doppelte H,“ titelt es über ihrer Facebook-Seite. Es bedarf keiner besonders ausgeprägten Auffassungsgrabe zu begreifen, dass HH hierbei nicht für eine deutsche Hansestadt steht, sondern HipHop abkürzt. Musikalisch lässt sich das natürlich am einfachsten mit zwei Worten zusammenfassen: Boom und Bap. Kopfnicken, dicke Joints und weite Jeans sind da natürlich inklusive. 

Doch beginnen wir am Anfang, selbst wenn dieser noch gar nicht so lange her ist: „Mi Lema“, Giselas Debüt-Single, hat fast auf den Tag genau vor einem Jahr das Licht der digitalen Welt erblickt. Erschienen ist der Track direkt über den YouTube-Kanal der legendären Never Die Crew – eine der einflussreichsten Rap-Institutionen in Mexiko. Obwohl die 2009 gegründete Gruppe schon früh nach Mexico City umsiedelte und dort mittlerweile mehrere Klamottenläden und sogar einen eigenen Friseur-Salon betreiben, scheint Never-Die-Gründer Eptos Uno noch immer ein Ohr auf den Straßen seiner Heimatstadt Obregón im Nordwesten Mexikos zu haben. Zumindest bewies er mit dem Signing der damals grade 18-jährigen Gisela Gaxiola ein gutes Händchen. „Mi Lema“ wurde zum Achtungserfolg und scheint der etwas angestaubten Crew auch neues Leben einzuhauchen. Zumindest war es in den vergangenen zwölf Monaten die mit Abstand erfolgreichste Veröffentlichung des Hauses. 

Inhaltlich legt „Mi Lema“, was auf Deutsch so viel wie „Mein Grundsatz“ bedeutet, dem Titel entsprechend direkt einmal die Karten auf den Tisch. Mit energischem Flow erklärt die Newcomerin über einen Sample-Beat, was sie und ihre Crew ausmachen: ein kranker Flow, eine nimmermüde Pferdelunge, uneingeschränkte Live-MC-Qualitäten und natürlich der Geist von HipHop. Trotz ihres jungen Alters geht Gisela also keinesfalls naiv an ihre Karriere heran. In der Art ihrer bisherigen Veröffentlichungen und grade in der Debütsingle, die sowohl wunderbar ihren Charakter herausbildet als auch die weitere Marschrichtung vorgibt, lässt sich eine abgeklärte Cleverness erkennen. Die folgenden Singles „Fuego“ und „Mundo Botanico“, welche ihrer Vorliebe für grünes Kraut gewidmet ist, tun ihr Übriges. 

Zudem macht Gisela Gaxiola ihre positive Attitüde aus, die sie der harten Realität des seit Jahrzehnten von Drogenkriegen, Kartell-Kriminalität und Korruption erschütterten mexikanischen Nordens entgegenstellt. Anstatt sich mit einem falschen Gangster-Image ihrer Heimat zu profilieren, soll es darum gehen den kriminellen Machenschaften zu entfliehen – mit dem Mittel der Musik. 

See Also

Aktuell hat Gaxiola übrigens sämtliche Posts auf ihrem Instagram-Kanal gelöscht. Es ist also was im Busch. Das erste große Album, zumindest aber ein Mixtape scheinen näher zu rücken. Nicht umsonst zählen gleich mehrere spanischsprachige Blogs die 19-jährige Mexikanerin zu einer der wichtigsten MCs, die man 2020 im Auge behalten sollte. Wir werden das definitiv tun! 

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Zum Seitenanfang