Now Reading
KittiB

KittiB

„I’m doin’ good“, rappt KittiB stark und selbstbewusst. Nach einer Beziehung, die ihr nicht gut tat, verarbeitete sie auf dem Track „Doin’ Good“ ihre Erfahrungen. Seit mehr als acht Jahren ist KittiB oder bürgerlich Kim Bo-mi, musikalisch aktiv. Geboren ist die heute 30-Jährige in Siheung in Südkorea. Jahrelang gehört sie zum Underground der koreanischen Rapszene, ist als Feature auf vielen Songs vertreten und veröffentlicht 2013 ihre erste eigene Singe, „I’m Her“, zusammen mit dem Sänger Zion.T.

Ihren großen Durchbruch schafft sie schließlich 2015. Als Teilnehmerin und Semifinalistin der female Battlerap-Fernsehsendung Unpretty Rapstar 2 erreicht sie ein großes Publikum und somit Bekanntheit. In einem Interview erzählt KittiB, diese Teilnahme sei ein wichtiger Schritt ihrer Karriere. Sie würde jedoch nicht noch einmal an einer solchen Show teilnehmen, da diese Zeit für alle Beteiligten physisch und psychisch sehr anstrengend gewesen sei.

Nach einigen Jahren, in denen sie independent ihre Musik releaste, unterschreibt sie 2015 einen Vertrag bei Brand New Music. „Doin’ Good“ ist ihre erste Veröffentlichung auf BNM, ein extrem guter Track. Zeitgenössischer Trapsound, reduzierte Beats und starke Rapparts von Kitti und Verbal Jint – ein wahres Hörvergnügen. 

Musikalisch ist sie breit aufgestellt. Ihre Instrumentals sind so vielfältig wie ihre Vocals und lassen Einflüsse von Funk über Pop zu Trap erkennen. Während sie als Battle-Rapperin etwa 2012 ihre Rapkarriere startete, entwickelte und probierte sie sich in verschiedenen musikalischen Feldern. Ihre Lyrics sind auf Koreanisch, mit wenigen eingestreuten Lines auf Englisch. Das Zusammenspiel dieser zwei Sprachen wird im K-HipHop häufig als Stilmittel eingesetzt. Ob man Koreanisch versteht oder nicht, die Kraft und Liebe, die KittiB in ihre Tracks steckt, sind immer zu spüren.

See Also

In Ihren neuesten Veröffentlichungen singt sie mehr, als dass sie rappt und zeigt damit eine weitere Seite ihres Könnens. Weg vom (Battle-)Rap hin zu einem sanften poppigen Sound. Damit präsentiert sich KittiB als wandelndes Überraschungspaket und lässt die Frage offen, was wir wohl als nächstes von ihr zu hören bekommen. Bisher gibt es noch kein Soloalbum, dafür aber zahlreiche Kooperationen mit anderen Musiker*innen. Die Künstlerin bleibt aktiv und erschafft ein abwechslungsreiches Repertoire. KittiB wünscht sich, in die koreanische Musikgeschichte einzugehen und träumt davon, Alben komplett selbst zu schreiben und zu produzieren. Hoffnung und Vorfreude auf ein Longplay-Debüt sind also berechtigt!

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Zum Seitenanfang