Now Reading
Lady B

Lady B

Lady Bs Werdegang prägen Durchhaltevermögen, Kreativität und die Leidenschaft, sich über Musik und Lyrics ausdrücken zu können. In Philadelphia geht sie später als „Godmother des HipHops“ in die Geschichte ein. Der bekannteste Fact über sie ist wohl, dass sie als erste Rapperin gilt, von der jemals ein Song („To the Beat Y’All“) aufgenommen und auf Vinyl gepresst wurde.

In den frühen 1970er Jahren ist die Form von Rapsongs, oft bestehend aus 16-zeiligen Strophen und vierzeiligen Hooks, noch lange keine kommerzialisierte Normalität. Im Gegenteil wird das MCing zelebriert. Lady B, die mit einem Basketballspieler verbandelt ist, arbeitet im populären Club Kim Graves. Sie beginnt, über die von einem DJ abgespielten Breakbeats zu freestylen. Sie hört damit nicht mehr auf, unterhält das Publikum fortan regelmäßig und bringt es in Feierlaune. Parallel dazu sammelt sie alles an Songs, das es damals zu hören gibt. Die Disziplinen des HipHops, wie wir sie heute kennen, bilden sich gerade erst aus. Rap löst nach und nach die beliebte Discomusik ab. Es ist also gar nicht so einfach, die Sammelfreude zu stillen und Tracks zu finden.

Irgendwann fallen dem Radiomoderator Dr. Perri Johnsons Lady Bs gewachsene Rapskills auf und er motiviert sie, ins Studio zu gehen. Dieser Moment wird sehr oft als Wegbereitung für andere Rapperinnen gefeiert. Lady B selbst berichtet im Interview mit LadiesLuv Hip Hop eher nüchtern von diesem Augenblick. Zunächst stellt sie klar, dass es auch vor ihr schon Rapperinnen gab. Außerdem gestalten sich die Aufnahmen zu ihrem Song „To the Beat Y’All“ eher hektisch. Sie rappt ihre Lines in nur einem Guss ein und wird für ihre Arbeit nicht bezahlt. Die Wertschätzung und Vergütung erfolgen erst, als der Song auf einem Greatest Hits-Album des Record Labels Sugar Hill 1979/1980 erneut ausgekoppelt wird.

Die nächsten Schritte führen Lady B endlich zum Radio. Sie beginnt ein Praktikum bei WHAT. Nachdem sie sich schnell in verschiedene Tätigkeiten einfuchste, setzt sie ihre Überzeugungskraft ein. So überredet Lady B ihre Chefin, ein paar Raptracks im Radio laufen zu lassen. Die Einschaltquote platzte förmlich aus allen Nähten und Lady Bs Sendezeit von einer Stunde mündete in eine eigene Show. Lady Bs erarbeitetes Ansehen überschneidet sich mit der wachsenden Popularität von Hip Hop. Sie wird vom Radiosender Power 99 als Vollzeit-DJ angestellt.

See Also

Sie lässt Songs von Musiker:innen wie Public Enemy, Run DMC oder Queen Latifah rotieren. Später, beim Sender 103.9 WPHI, interviewt sie lokale Artists. Ihr Geschmack und ihre Auswahl entscheiden über die Erfolgschancen aufstrebender Künstler:innen. Sie bringt sogar einen MC Hammer zum Weinen, weil sie sein Werk nicht ausstrahlt. Nach drei Dekaden HipHop-Karriere genießt Lady B von Seiten der Rapper:innen bis heute viel Respekt und ist mit vielen freundschaftlich verbunden. Gleiches gilt für ihre Hörer:innenschaft, deren Alltag und politische Anliegen Lady B ebenfalls stark am Herzen liegen.

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Zum Seitenanfang