Now Reading
Tatarka

Tatarka

Irina Alexandrovna Smelaya aka Tatarka ist eine YouTuberin, Producerin und Rapperin, die in Tatarstan geboren wurde und in St. Petersburg lebt. In ihren Tracks rappt Tatarka, was übersetzt soviel bedeutet wie „die Tatarin“, auf Tatarisch, Russisch und Englisch zu Cloud-Trap-Beats gepaart mit Elektro-Akzenten, einer dicken Portion Autotune und atmosphärischen Synthies.

Auch wenn die Sprachkenntnisse einiger bei den tatarischen Texten von Tatarka wahrscheinlich enden, scheint dies das Interesse und die Begeisterung für diese Künstlerin und ihre Musik nicht zu mindern. Mit ihrem 2016 erschienen Track „Алтын“ / „Altyn“ („Gold“) generiert die 28-Jährige bis heute über 47 Millionen Views und wird dadurch auch über die Grenzen der ehemaligen UdSSR hinaus bekannt. „Altyn“ wird heutzutage auch als Synonym für die russischen drei-Kopeken-Münzen verwendet. Der Songtitel steht zudem im Zusammenhang mit den Outfits von Gosha Rubchinsky und Vetements für den neuen materialistischen, kostspieligen aber unaufgeregten, lässigen postsowjetischen Lifestyle: „Ich will Hype, ich will Vibe, ich will eine Million Likes […] Ich bin golden, ich bin golden “ („Мин телим хайп, мин телим вайб, мин телим миллион лайк […] Мин алтын, мин алтын“).

2017 folgt die Single „Pussy Power“ und bildet mit der Line „No one fucking with my clique, clique, clique”, die powervolle, weibliche Antwort auf Kanyes, Jay-Zs und Big Seans 2012 erschienen Hit „Clique“. 2019 veröffentlicht Tatarka den Track „AU“ / „Jagen“, sowie das dazugehörige Musikvideo, das in Usbekistan spielt. „AU“ ist ein echter Representer-Song, welcher ganz klar zu verstehen gibt, dass Tatarka noch so einiges auf Ihrer Rap-Agenda stehen hat und sich erst im Warm-up befindet: „Ich sehe, dass die Seele wächst, dass das Blut sich verhärtet, Ich tanke Wärme, wie die Sonne in der Nacht, Ich bin ein heißes Feuer und sonst nichts, der Himmel soll die Grenze sein, doch so etwas gibt es nicht“ („Карашымнан өши җан, катырам кан, Төнлә кояш кебек үзем кыздырам, Мин бит кайнар ут, башка шундый һич юк, Песи күк шук, шундый-шундый һич юк“).

Trotz des enormen Potenzials erlaubt sich Tatarka 2017 auf ihrer Single „U Can Take“ einen fetten Fauxpas und droppt das N-Wort. Hier endet zusammen mit dem Sprachverständnis auch die Toleranz für die Wortwahl! An dieser Stelle bleibt zu hoffen, dass sich Tatarkas Bewusstsein bezüglich ihrer Wortwahl in den letzten drei Jahren deutlich geändert und erweitert hat.

See Also

Seit zwei Jahren arbeitet Tatarka an ihrem Debütalbum „Golden Flower“, welches nun endlich Ende Oktober erscheinen soll und sowohl englische als auch tatarische Tracks beinhaltet. Die erste Album-Auskopplung „Vroom“ ist seit dem 24. September draußen und bietet neben minimalistischen lyrischen Ausgüssen viel Autotune und fette Beats. Es bleibt spannend, wohin die Reise mit „Golden Flower“ geht – und ob sich das Sprachbewusstsein der Rapperin weiterentwickelt hat.

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Zum Seitenanfang